Lerntherapie

Kiel - Ost e.V.

Telefon: +49(0)431/27755

info@lerntherapie-kiel-ost.de

Was ist Legasthenie ?

Legasthenie ist die Bezeichnung für ausgeprägte Lese-Rechtschreib-Schwächen, die nicht durch Beeinträchtigung der geistigen Entwicklung,

unzureichendem Unterricht oder negativen soziale

Einflussfaktoren erklärbar sind.

 

Man geht heute davon aus, das biologische Ursachen der Grund für diese Probleme sind. Das können erbliche Ursachen sein, d.h. die

Legasthenie kann vererbt worden sein, oder es kam zu Schädigungen, die während der Geburt eingetreten sind. Wesentlich ist, dass es kein einheitliches Erscheinungsbild der Legasthenie gibt.

Jeder  Betroffene hat seine „eigene“ unterschiedlich ausgeprägte Legasthenie.

 

 

 

Visuelle Legasthenie bedeutet in diesem Zusammenhang eine Störung der Sehverarbeitung

und/oder Sehspeicherung bei sonst normaler Sehfähigkeit. Wörter können dadurch nicht richtig gelesen und/oder  im Gedächtnis als Wortbild abgespeichert werden. Die Betroffenen orientieren sich dann nach dem, was sie hören und verwechseln dadurch gleichlautende Buchstaben wie f/v oder e/ä, da sie das Wortbild zum Vergleich nicht abrufen können. (Fater – Vater, Kese – Käse)

 

Auditive Legasthenie bedeutet eine Störung der Hörverarbeitung bei sonst gesundem Gehör. (akustische Differenzierungs- und Verarbeitungsschwäche) Klangähnliche Buchstaben wie  g/k, b/p, m/n können nicht richtig unterschieden werden. Hinzu kommt eine mangelhafte „Filterfunktion“, d. h. Stör- und Nebengeräusche werden nicht herausgefiltert, so dass es große Probleme gibt, sich bei hohem Geräuschpegel auf einzelne Stimmen zu konzentrieren.

Eine Legasthenie hat auch Auswirkungen auf die Psyche eines Kindes. Die ständigen Misserfolgs-  erlebnisse führen zu einem negativen Selbstbild, einem geringen Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl. Die Kinder denken, sie sind sowieso „doof“, trauen sich nichts mehr zu und haben Angst zu versagen. Es kann zu Verhaltensauffälligkeiten, Schulängsten und psychosomatischen Beschwerden kommen. (z.B. Bauchschmerzen vor dem bevorstehenden Schulbesuch).

Legasthenie ist die Bezeichnung für ausgeprägte Lese-Rechtschreib-Schwächen, die nicht durch Beeinträchtigung der geistigen Entwicklung, unzureichendem Unterricht oder negativen soziale Einflussfaktoren erklärbar sind.

 

Man geht heute davon aus, das biologische Ursachen der Grund für diese Probleme sind. Das können erbliche Ursachen sein, d.h. die

Legasthenie kann vererbt worden sein, oder es kam zu Schädigungen, die während der Geburt eingetreten sind. Wesentlich ist, dass es kein einheitliches Erscheinungsbild der Legasthenie gibt. Jeder  Betroffene hat seine „eigene“ unterschiedlich ausgeprägte Legasthenie.

 

Grob unterscheiden kann man  eine visuell und eine auditiv ausgeprägte Legasthenie.

 

Visuelle Legasthenie bedeutet in diesem Zusammenhang eine Störung der Sehverarbeitung und/oder Sehspeicherung bei sonst normaler Sehfähigkeit. Wörter können dadurch nicht richtig gelesen und/oder  im Gedächtnis als Wortbild abgespeichert werden.

Die Betroffenen orientieren sich dann nach dem, was sie hören und verwechseln dadurch gleichlautende Buchstaben wie f/v oder e/ä, da sie das Wortbild zum Vergleich nicht abrufen können. (Fater – Vater, Kese – Käse)

 

Auditive Legasthenie bedeutet eine Störung der Hörverarbeitung bei sonst gesundem Gehör. (akustische Differenzierungs- und Verarbeitungsschwäche) Klangähnliche Buchstaben wie  g/k, b/p, m/n können nicht richtig unterschieden werden. Hinzu kommt eine mangelhafte „Filterfunktion“, d. h. Stör- und Nebengeräusche werden nicht herausgefiltert, so dass es große Probleme gibt, sich bei hohem Geräuschpegel auf einzelne Stimmen zu konzentrieren.

Eine Legasthenie hat auch Auswirkungen auf die Psyche eines Kindes. Die ständigen Misserfolgs-  erlebnisse führen zu einem negativen Selbstbild, einem geringen Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl. Die Kinder denken, sie sind sowieso „doof“, trauen sich nichts mehr zu und haben Angst zu versagen. Es kann zu Verhaltensauffälligkeiten, Schulängsten und psychosomatischen Beschwerden kommen. (z.B. Bauchschmerzen vor dem bevorstehenden Schulbesuch).

 

Lerntherapie Kiel - Ost e.V.